Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit

  • Störungen der Sprachentwicklung im Bereich von Aussprache, Grammatik, Wortschatz und Sprachverständnis
  • Sprachstörungen im Zusammenhang mit Mehrfachbehinderung
  • myofunktionellen Störungen (Muskelfunktionsstörungen)
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • Stimmstörungen
  • auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • verspätet einsetzender Sprachentwicklung (Elternberatung / Frühtherapie)



Behandlung von Erwachsenen mit

  • Stimmstörungen (funktionell, organisch, psychogen)
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • hirnorganisch bedingten Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Dysarthrophonie, Sprechapraxie)


Zulassung

  • durch alle gesetzlichen Krankenkassen
  • sowie Privat-Liquidtition


Die Behandlung


  • wird in der Regel auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung durchgeführt - bei Bedarf auch in Form eines Hausbesuchs. Die Behandlungskosten werden im Allgemeinen von den Kassen übernommen. Erwachsene zahlen einen gesetzlich festgelegten Eigenanteil.